Beiträge von Stephan

    Ich würde die originale fahren so lange sie hält.


    Bei mir hat Sie nach der Leistungssteigerung ein gutes Jahr (zirka 10000km) gehalten. Danach habe ich eine verstärkte Sachs eingebaut. Die hält jetzt seit 4 Jahren (30000km) problemlos.


    Ich fahre 50% Strasse 50% Rennstrecke.


    LG


    Stephan.

    Hallo HR 430,


    Es gibt eigens hierfür die Rublick "Kaufen und Verkaufen" (Kaufen und Verkaufen). Für's nächste Mal ;).


    Und man kann auch per Privat Nachricht miteinander reden, dann lesen nicht alle 719 Forenmitglieder mit ;).

    LG


    Stephan.

    Intéressant, dass du mit den 40er diese Probleme hattest. Kann das daran liegen, dass Du dann vorne etwas tiefer bist ? Hast Du das nicht mit einer geänderten Fahrwerkseinstellung in den Griff bekommen ? Ich bin immer 40er gefahren und hatte diese Probleme nie.


    Bezüglich Michelin. Ich habe seit Jahren die Temperaturanzeige bei den Ventilen und bin somit nicht an irgend einen Reifen gebunden. Die Genauigkeit reicht für meine Bedürfnisse völlig. Es geht ja nur darum den richtigen Luftdruck zu ermitteln.


    LG


    Stephan.

    Unser diesjährige Time Attack Trophy Sieger ist diesen Reifen mehrer Jahre gefahren. Er meint der Nankang ist um Welten besser.


    Frage: Warum fährt Du vorne 45 Querschnitt ? 40 sind auch homologiert und kommen schneller ins Arbeitsfenster.


    Lg

    Stephan.

    Aus all diesen Gründen, fahren viele mit der originalen Version auf dem Track.


    Wenn man sein Auto für den Track optimieren möchte, würde ich als erster eine stärkere Wasserpumpe, einen besseren Ladeluftkühler und einen Getriebeölkühler einbauen. Und dann noch die Aerodynamikteile montieren um mehr Anpressdruck zu haben.


    Das restliche Geld dann in Benzin investieren, dass bringt mehr als alles andere ;).


    LG


    Stephan

    Das Zusammenspiel von...

    Der Lenkung spüren, mit Zwischengas im richtigen Moment schalten, ohne ABS punktgenau zu bremsen und ohne Weicheiergerelung am Limit die Kurven zu nehmen, das ist der Sport und dafür liebe ich dieses Auto.

    So ist es, mein Freund ;) !

    Ich hatte einmal einen Leih-X_Bow mit altem Tank der auch so schwer zu betanken war. Das Problem wurde aber behoben, spätestens seit dm R. Aber in beiden Fällen sind 40 Liter die Grenze. Ist natürlich besser wenn man die 45 oder 50 Liter Version hat.

    "Besser" ist relatif.


    Mit Slicks ist die Tarox sicherlich besser, nicht nur weil sie leichter ist, sondern auch weil Sie grössere Bremsleistungen besser verkraftet als die Brembo. Die Gründe dafür hast Du sehr schön erklärt. Mit Slicks ist die Abnützung grösser und man erreicht die Mindestdicke bevor die Materialermüdung eintritt. Also deshalb, gesamtbetrachtet, besser als die Brembo.


    Mit Semi-Slicks ist das anders. Weil man weniger Haftung hat, erzeugt man weniger Bremsleistung und die Abnutzung ist deshalb geringer. Bei der Tarox erreicht man deshalb die Materialermüdung bevor die Mindestdicke eintritt. Die Folge sieht man schön auf den Fotos. Die Brembo wiederum kommt mit der kleineren Bremsleistung auch bei Dauereinsatz gut zurecht, und bei Ihr erreicht man die Mindestdicke vor der Materialermüdung. Deshalb ist die Brembo für den Einsatz von Semislicks auf dem Track die bessere Wahl ;).


    Für die Strasse stellt sich die Frage nicht wirklich, denn die Tarox ist nicht zugelassen.


    LG


    Stephan.

    Servus Chris,


    Auch ich kann das nicht ganz so stehen lassen ;).


    Ich bin nun 3 Jahre die Tarox mit Ferodo DS UNO und Semislics gefahren und bin wieder auf die Bremboscheiben zurückgestiegen. 2 Mal sind mir die Tarox vorne auf beiden Seiten aufgerissen. Die Tarox haben vorne eine Lebensdauer von zirka 20 Trackdays und dann reissen Sie auf, bei mir jedenfalls. Das ist nicht ungefährlich. Ich bin vorher die Brembo mehr als 30 Trackdays gefahren und sie sind nicht gerissen. Patrick fährt die schon immer und sie sind nicht gerissen. Patrick ist 20 Jahre Lang Bergrennen gefahren und ist zu mindest ein "seriöser Trackdayfahrer".


    Dass man jetzt in der Battle mit Tarox fährt ist klar. Die wechseln die Scheiben regelmässig, sind auf Gewichtsverminderung aus und fahren ausserdem mit Slics was natürlich höhere Bremsleistungen mit sich bringt. Aber als "seriöser Trackdayfahrer" auf Semislics sind mir die Brembo lieber, denn die Reissen nicht aus Materialmüdigkeit wie die Tarox es tun.


    Kleine Randbemerkung: Die Tarox sind nicht strassenzugelassen. Wer also auf der Strasse fährt, sollte sowieso nicht auf Tarox umsteigen.


    LG


    Stephan.



    Hi Kepsus,


    Only the discs from Brembo are streetlegal. If that's not an issue for you, you can use Tarox. There are a lot of pads availlable for the X-Bow: Brembo, Ferrodo, Pagid, Carbone Lorraine, etc. You have to find the best for your usage.


    Regards


    Stephan.

    Entpricht auch meinem Wissensstand. Die originalen Teile sind auch bei Tuning dieser Grössenordnung kein Problem. Alles andere ist Kosmetik.


    Ich habe letztes Jahr nach 35000km Kerzen gewechselt und die NGK PFR8S8EG eingebaut, Sie hat einen etwas tieferen Wärmewert, was für ein Sommerauto, dass auch auf der Rennstrecke bewegt wird, besser ist. Die "wärmere" alternative ist die NGK PFR7S8EG.


    LG


    Stephan.

    Wie bei jedem Auto: für die Strasse reicht eine normale Qualität, für die Rennstrecke, das beste was Du finden kannst. 300 Grad wäre gut.


    Lg


    Stephan.

    Viele von uns verwenden jetzt die Ferodo DS UNO statt den DS 3000 für die Rennstrecke (FCP1348Z für grossen Bremsen, FCP1562Z für die kleinen)