Beiträge von chris2000

    Das mit der Durchlaufgeschwindigkeit ist schon richtig. Im Kühler sinkt aber der Druck und es fließt viel langsamer als in der Leitung und somit hat man eine geringere Durchlaufgeschwindigkeit im Kühler und es kühlt wie es soll.

    Es sind die Fittinge (Anschlüsse) bei den externen 12V Pumpen vorgegeben Dash6, 3/8"NPT, 3/8BSP. Die namhaften Pumpenhersteller Weldon, Mocal und Tilton geben das vor ;-).

    Mit Dash 8 am Getriebeablass (absaugen des heißen Öls) hätte man Probleme mit der Freigängikeit zum Diffusor hin, den müsste man dann nämlich ausschneiden! Mit Dash 6 geht sich das grad aus. Mit Schlauchanschluss Dash8 und Hohlschraube könnte sich das ausgehen, aber da ist wahrscheinlich die Überwurfmutter des Schlauanschlusses im Weg.


    "Je mehr Rennstrecke, desto mehr Kühler"

    :) Danke :squint:, wir schrauben alles selber! Da kennt man in den Jahren jede Schraube.


    Man könnte eine "Stufe" im Durchmesser höher gehen, ist aber nicht wirklich notwendig. Die Schläuche, welche je dicker sie werden desto starrer und desto schwerer zuverlegen sind und auch die Fittings werden größer.


    Hier beim Getriebe ist es ein simpler Umlauf, jedoch beim Motor ist es viel komplexer, da sollte möglichst wenig Widerstand in den Leitungen vom und zum Kühler sein.


    Das Getriebeöl ist schnell warm, sprich 70-80°C. D.h man liegt irwo bei einer Viskosität von ca. 30-40mm²/s bei dieser Temperatur, je nach Öltype im Getriebe. Das pumpen die externen 12V Motorsport Ölpumpen ganz locker!


    75W-140 bei 100°C => 25mm²/s

    75W-90 bei 100°C => 16mm²/s


    10W-60 bei 100°C => 23mm²/s

    5W-50 bei 100°C => 17mm²/s

    Fakt ist, dass die Kühlwassertemperatur nicht merklich steigt, wenn die Getriebeölkühlung am Haushalt hängt. Die schnelle und konstante Erwärmung des Öles schont das Getriebe, und verringert somit den Kaltstartverschleiß, welcher bei zu kalten Öl auftritt! KTM hat dies zahlreich im Renn-, Trackday und Straßeneinsatz abgeprüft und hält das weiter für die beste Lösung. Sparefroh glauben halt an ihre "homemade" Lösung.


    Mit Dash10 Schläuchen im Motorölhaushalt hat man KEIN Öldruckproblem, auch nicht bei Standgas 800rpm. Fahre selber schon den zweiten Xbow damit, Öldruck am Stand 1,5bar satt, mit und ohne Ölthermostat! Wobei man das Motoröl Thermostat getrost weglassen kann. Durch Messungen hat sich ergeben, dass selbst bei 10-15°C Außentemperatur die Motoröltemperatur auf über 70°C und mehr flott steigt und bei erreichen darüber konstant bleibt.


    Dash8 Schläuche sind an der Grenze, haben zuwenig Durchfluß, dadurch mehr Widerstand und sind eine Belastung für die Motorölpumpe! Dash8 ist ein Kompromiss, weil sich die Schläuche viel leichter verlegen lassen, an engen Stellen und an Biegungen. Dash8 Fittinge haben noch kleinere Durchmesser als die dazu gehörigen Dash8 Schläuche und stellen so massive Engstellen, meist 90° Winkel, dar.

    KTM baute die Getriebeölkühlung durch Wasserkühlung nicht ohne Grund und ich finde diese auch besser. Erstens weil man das Getriebeöl schnell im richtigen Temperaturfenster hat, d.h. das Getriebeöl wird über das Wasser (90°C) schnell erwärmt und zweitens hält die Wasserkühlung das Getriebeöl konstant zwischen 90-100°C.


    Bei der Luft - Getriebeölkühlung ist das nicht so , da braucht es ewig bis die richtige Temperatur und somit Getriebeölviskosität eingestellt und erreicht ist. Und diese Temperatur bleibt dann auch nicht konstant und kann an sehr warmen Tagen durchaus das Öl überhitzen.


    Motoröl sollte bei Rennstreckeneinsatz vom Wasserkreislauf aus Temperatur und somit Leistungsgründen mit Dash10 Schläuchen zum Kühler entkoppelt werden. Dash6 oder Dash8 ist zu klein!


    Kühler für Getriebeöl




    https://www.willhaben.at/iad/k…lkuehler-mocal-337019688/

    Pumpen für Getriebeöl


    KTM verbaut Weldon oder Mocal



    Diese im KTM Xbow verbauten VW Getriebe sind normalerweise vorne, also dem Fahrtwind zugewand in den PKW verbaut. D.h. das diese Getriebegehäuse etwas durch Fahrtwind gekühlt werden. Im Xbow ist das nicht der Fall, außer bei den "Tropenausführungen" für den arabischen Raum. Die haben zusätzlich einen Luftschlauch hin zum Getriebgehäuse, sodass der Fahrtwind das Gehäuse ein wenig kühlt.

    Das original VW Getriebe hat Schaltgabelschuhe aus Kunststoff. Wenn die zu heiß bekommen, dann "schmelzen " diese im warsten Sinne des Wortes weg. Bei modifizierten Getrieben sind diese aus einer Bronzelegierung gefräst.


    Es ist nie verkehrt, wenn man sich ernstahft flott auf der Rennstrecke bewegt, dass man die Temperaturen der Flüssigkeiten kennt und diese in Schach hält. Sprich JA, Getriebeölkühler und externen Motorölkühler bei Trackeinsatz. Bei letzterem entlastet man den Wasserkühlkreislauf erheblich und fährt mit mehr Leistung bei höheren Außentemperaturen.


    Getriebeöl max. 110°C => vollsynthetisch 75W-140

    Motoröl max. 130°C => vollsynthetisch 5W-50 oder 10W-60

    Wasser max. 100-105°C


    Wer nur auf der Straße fährt braucht dies nicht.

    Sehr gutes "write up". Das mit dem Ton ist glaube ich ein GoPro Manko. Hoffe du bekommst es hin!

    Das "Bedanken", Arm heben, wurde mir schon mal zum Verhängnis. Ich machs nimmer...

    @ LTG: Is Taiwan not China? OK, Republic of China. ;-)


    mac94 : No it is not bullshit. For street driving its ok! Federal RSR 595 is not a street tyre and NOT a Semi. It is somewhere between UHP tyre and semi. It has a wide temperature window for grip and good braking while street driving! The Federal RSR 595 is also very good on track when temperatures are really low, and/or on cold, wet track when it is not or slightly raining and 100% cloudy! Then it behaves like an intermediate.


    Nobody can tell me, that he can hold a real semi tyre (like Toyo 888 an AD08R) in the correct temperature window while street driving all the time! Its just impossible! Real semi tyres for street driving are just like dead fish in a pond, they are swimming up, but not as they should.


    I only do track driving with slicks, so i have my suspension on the xbow optimised that way. With that setup street tyres have big wear & do not last long. The price for Federal RSR 595 is about 40% less than AD08R, so this is not a small price difference. In my opinion the Federal RSR595 is a very good street tyre, for a fair price.

    No they are not similar to real slicks! Its a Semi from China, but not cheap! The first tyre you could really use from Nangkang. I do have them for street driving. I think they are heavy! Next time i go with Federal RSR 595 again.

    Ja das stimmt schon.
    Wer fast nur am Track fährt, sollte in ein Fahrwerk investieren, bringt Sicherheit und Präzision. Diese Fahrwerke sind aber für die Straße zu hart (Federrate und Abstimmung) und das macht dann keinen Spaß mehr auf der Straße zu fahren.

    Werbe Video... etwas "neu" erfinden was es schon gibt. Ein altes Sprichwort besagt: "You get what you pay! "

    Für den Trackeinsatz => KW oder Bilstein MDS modifiziert vom Fahrwerkstuner auf Ktm Xbow und gut is.

    Für alles andere reicht das oem WP Fahrwerk allemal.

    Hallo!


    Möglich ist bestimmt alles, nur schau mal was deine Radlastwerte meinen, wenn du aus dem Fussraum vorne rechts Gewicht entnimmst ! ;-)


    Auf der linken Seite im Fahrzeug Fahrer, Pedalerie, Lenkung, Getriebe (35kg), auf der rechten Seite hinten Motor, vorne Bremsflüssigkeitsbehälter und ???.

    VG

    Chris